Ungarisches Gulasch

Hier handelt es sich um ein originales Gericht aus dem Lande der stolzen Magyaren. Ebenso stolz wie die Ungarn selbst, ist auch dieses Rezept und wurde mir von einem stolzen Mann überliefert – dem letzten Abt von Tihany, Onkel Ludwig! Dies ist kein deutsches, verwässertes Möchtegern-Gulasch und schon gar keine Gulaschsuppe!

Noch ganz kurz zum Unterschied zwischen Gulasch und Ragout: Beim Gulasch sind Anrösten des Fleisches und Paprikapulver Pflicht. Beim Ragout wird eher gegart und auch kein Paprikapulver verwendet. Beim Gulasch sind die Fleischstücke eher groß; beim Ragout eher sehr fein geschnitten (Bolognesesauce ist auch eine Art Ragout!) und dürfen ggf. auch Knochen und Knorpel enthalten.

Zutaten:

  • 1 Kg Rindfleisch (wer mag kann aber auch Schweinefleisch nehmen)
  • 500 – 750 g Kartoffeln
  • 500 – 750 g Zwiebeln
  • 2 grosse Tomaten
  • 1 – 3 Stück frische Paprika – nicht zu groß!
  • etwas Gänseschmalz (zur Not auch ohne, aber … naja)
  • Rotwein
  • gemahlener Kümmel
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch in Würfel schneiden, aber nicht zu klein! Die Fleischwürfel auf 3 oder 4x verteilt scharf anbraten. Während des Anbratens etwas Gänseschmalz nach persönlichem Geschmack zugeben.

Danach die Zwiebeln anbräunen, bis sie glasig sind. Dann wieder das gesamte angebratene Fleisch hineingeben und 1 EL Parikapulver beigeben. Wenn frische Paprika mit verarbeitet werden sollen, dann lediglich 1 gestrichenen EL nach dem Anschwitzen der Parikastreifen, sonst 1 gut gehäuften EL zugeben. Das Ganze gut durchmengen. Währenddessen stets darauf achten, dass das Parikapulver nicht anbrennt – Bittergeschmackgefahr!

Dann mit Rotwein gut ablöschen. Gegebenenfalls mit heißem Wasser statt zuviel Rotwein arbeiten. Die Tomate(n) zugeben – Schale beim Kochen abziehen! Je nach Geschmack Salz, Pfeffer, Kümmelpulver oder auch noch Paprikapulver beigeben.

Das Ganze kochen lassen. Ca. 30 Minuten bevor das Gulasch fertig wird, die Kartoffeln zugeben. Die Kartoffelstücke nicht zu groß oder zu klein schneiden!