Petersilienkuchen

Petersilienkuchen ist Dir unbekannt? Ich weiss, es mag seltsam klingen, aber es handelt sich hier um eine wahrlich leckere Rezeptur, die man vielleicht am Besten noch als eine Art Mischung aus Pizza und Quiche beschreiben kann. Warm, lauwarm und kalt geniessbar. Vorsicht, denn es besteht durchaus Suchtgefahr!

Petersilienkuchen

Zutaten:

  • 1 grosser Bund Petersilie ( ca. 2 – 3 Handelsübliche )
  • 1 – 1 ½ Kg Tomaten (große Tomaten)
  • 250 – 300 g aufgeschnittener Schinken (roh oder gekocht)
    • etwas dicker als üblich schneiden lassen
    • sollte im Geschmack nicht zu markant sein (kein Serrano oder Parma)
  • 5 Eier
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 500 g Mehl
  • 1 Hefewürfel
  • Butter
  • etwas Milch
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • gegebenenfalls noch ½ – 1 ganzer Bund Schnittlauch

Zubereitung:

Den Teig aus 500 g Mehl, 1 Hefewürfel, 1 Ei, etwas Milch, Butter und Salz auf übliche Weise zubereiten (Hefeteig); „Gehen“ lassen, ausrollen und auf einem gefetteten Kuchenblech auslegen.

Die Petersilienmasse aus gehackter Petersilie (und eventuell dem gehackten Schnittlauch), einem Becher Sahne, 1 Becher Sauerrahm und 4 Eiern anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dabei unbedingt beachten, wie salzig der Schinken ist !

Anschließend die Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Danach den aufgeschnittenen Schinken würfeln und auf die Masse geben. Wer keinen Schinken mag, kann ihn auch weg lassen.

Die Tomaten in ca. fingerdicke Scheiben schneiden und dicht auf die Masse legen. Dann etwas Semmelbrösel auf die Tomaten streuen und eventuell einige Butterflocken über dem Petersilienkuchen verteilen.

Den Petersilienkuchen für ca. 45 min. bei 180° – 200° C in den Ofen schieben. Am Besten Umluft, ansonsten Unter- und Oberhitze.

Warm oder kalt servieren und als Beilage einfach grünen Salat reichen.