Wer oder was ist Mensa ?

Mensa ist ein weltweiter Verein hochintelligenter Menschen. Aufnahmekriterium ist ein bestimmter Intelligenzquotient (IQ). Mitglied kann jeder werden, der bei einem anerkannten, IQ-Test ein besseres Ergebnis erreicht, als 98% der Bevölkerung. D.h. ein Mensa-Mitglied gehört intelligenzmässig zu den oberen 2%. Andere Aufnahmekriterien zu Mensa e.V. gibt es nicht und der Versuch des "Einkaufens" ist mehr als zwecklos.

Mensa hat es sich zum Ziel gesetzt, Kontakte zwischen hochintelligenten Menschen aus aller Welt herzustellen und ihnen hierfür eine Plattform - ein soziales Netzwerk - zu bieten. Mensa verfolgt dabei keinerlei politische, religiöse oder sonstige weltanschauliche Ziele. Einer der Vereinsgrundsätze ist, dass Mensa als Organisation keine Meinung hat. Mensa veranstaltet regelmässige lokale und bundesweite Treffen, auf denen Mitglieder sich kennen lernen können.

Seit Oktober 2001 bin ich Mitglied. Mensa - speziell Mensa München - ist ein mir sehr wichtig gewordener Teil meines Lebens. Ich habe hier viele verschiedene und vor allem interessante Menschen kennengelernt, die ich in meinem Leben nicht mehr vermissen möchte. Ich schätze ihre Diskussionsfreude zu unterschiedlichsten Themen und gegebenenfalls auch ihre Kritikbereitschaft. Ich schätze eben Menschen gleicher geistiger Wellenlänge - keine Ja-Sager.

Für alles was mir wichtig ist, engagiere ich mich auch gerne entsprechend. Ich organisiere Events für die Münchner Mensaner, wie z.B. das (mittlerweile) jährliche Mensa München Burgwochenende zum Skifahren in Südtirol, Tanzkurse, Brunches, Caipieparties, usw. und bringe in unregelmässigen Abständen den Münchner Newsletter raus.

Auch stehe als ehrenamtlicher Funktionsträger dem Verein zur Verfügung. Ich bin seit Januar 2003 Testleiter in München und bin verantwortlich für die Organisation und Durchführung der Aufnahmetests im Raum München. Auf Wunsch des Vorstandes fungiere ich seit 2004 auch als Testleiter-Koordinator und bilde die Schnittstelle zwischen über 50 Testleitern, dem Vorstand und dem NSP (Nationaler Psychologe). Mehr zu Mensa und Mensa München findest Du auf meiner Linkseite.

Mensa - die Geschichte

1946 sassen Roland Berrill (Rechtsanwalt) und Dr. Lance Ware (Rechtsanwalt und Wissenschaftler) zufällig zusammen in einem Zug. Sie kamen ins Gespräch und stellten "gleiche Wellenlänge" fest. Irgendwann ratterte der Zug durch die zerbombten Vororte Londons. Beeindruckt durch die Zerstörungen, kam ihnen die Idee, Intelligenz für den Frieden und zum Wohle der Menschheit einzusetzen. Ihrem Club gaben sie den Namen Mensa (lat. Tisch), denn ihr Ziel war, intelligente Menschen an einen Tisch zu bringen. Gleichzeitig steckt in dem Namen das lateinische Wort "mens", das soviel wie Geist oder Verstand bedeutet.

Aus der "verrückten" Idee der Gründer eine Art "Artus' Tafelrunde der Intelligenten" ins Leben zu rufen, ist heute ein Verein entstanden, der in 100 Staaten der Erde rund 100.000 Mitglieder hat (Stand April 2001). Im "Mutterland" England sind es ca. 28.000 Mitglieder. Der deutsche Ableger von Mensa wurde 1979 gegründet. Als Mensa in Deutschland (MinD) 1981 ins Vereinsregister eingetragen wurde, zählte der Verein 45 Mitglieder - inzwischen sind es 5.000. Und wir wachsen weiter. Vielleicht bist auch Du bald dabei?

[ Zurück zur Startseite ]